Zutaten

  • gute Handvoll Pinienkerne
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Romanesco
  • 600 g Süßkartoffeln
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Butter
  • evtl. ein Schuss Milch
  • Olivenöl zum Backen
  • Pfeffer und Salz

Dressingzutaten

  • 2 EL Crème fraîche
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1,5 EL Trüffelöl
  • 1 TL Weißweinessig

Romanesco ähnelt ein wenig einem Mini-Weihnachtsbaum – auf jeden Fall sieht er einzigartig aus! Der Romanesco wird in dicke Scheiben geschnitten und entweder im Ofen zubereitet oder in einer Grillpfanne gebraten, so dass er hübsche Grillstreifen bekommt. Die Romanesco-Steaks werden mit einem leckeren Trüffeldressing und cremigem Süßkartoffelpüree serviert. Garniert mit gerösteten Pinienkernen und Frühlingszwiebeln ein perfektes Essen!

Total votes: 304

Zubereitung

  • Zuerst das Trüffeldressing zubereiten. Dafür Creme fraiche, Mayonnaise, Trüffelöl und Weißweinessig mischen.
  • Pinienkerne in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun rösten. 
  • Die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden.
  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Romanesco-Blätter entfernen, aber den Stiel dran lassen. Den Kopf der Länge nach von oben bis zum Stiel halbieren. Von der Mitte aus je ein etwa 2 cm dickes Steak schneiden. Die beiden äußeren Romanesco-Stücke in Röschen schneiden und später grillen.
  • Die Süßkartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Ca. 10-15 min in Salzwasser kochen, bis die Würfel weich sind. Die gekochten Süßkartoffeln in einer Küchenmaschine oder mit einem Stabmixer pürieren. Butter und optional einen Schuss Milch hinzufügen, damit ein extra glatter, cremiger Kartoffelbrei entsteht.
  • Die Romanesco-Steaks auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Beide Seiten mit Olivenöl bestreichen. Die Röschen ebenfalls mit Olivenöl bepinseln und zu den Steaks geben. Die Steaks ca. 25 Minuten im Ofen grillen, nach der Hälfte der Grillzeit wenden. Ganz nach Geschmack können sie auch noch etwas länger gegrillt werden.
  • Das Süßkartoffelpüree auf die Teller verteilen. Die Romanesco-Steaks und die Romanesco-Röschen darauf verteilen. Zum Schluss das Trüffel-Dressing über die Steaks geben und mit Pinienkernen und Frühlingszwiebeln garniert servieren.

Romanescosteak met truffeldressing en zoeteaardappelpuree

Tipps des Autors

Romanesco ist eine Blumenkohl-Variante. Wenn es mal keinen Romanesco zu kaufen gibt, kannst du auch klassischen Blumenkohl verwenden.

Immer auf dem neuesten Stand ?