Zutaten

  • Tempura-Teig:
  • 3 Eigelb
  • 165 g Mehl
  • 5 dl eiskaltes Wasser
  • ½ l Sonnenblumenöl zum Frittieren
  • Mayonnaise:
  • 1 Ei
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Senf
  • Prise Salz und Zucker
  • ½ l Sonnenblumenöl
  • 3 gesalzene Pflaumen (Chinesische Toko)
  • 1 Fenchel
  • 250 g Rettich
  • 100 ml Apfelessig
  • 200 ml Wasser
  • 100 g Zucker
  • 20 g Salz
  • 1 Tasse grüne Erbsen oder Sprossen nach Wahl
  • 2 Sushi-Noriblätter

Auberginen eignen sich (auch) hervorragend, um Sushi daraus zu fertigen. Hier werden sie im Tempura-Teig gebacken und dann mit Rettich, Fenchel und Sprossen zu Sushi gerollt.

Total votes: 40

Zubereitung

  • Den Rettich und den Fenchel julienne schneiden.
  • Essig, Wasser, Zucker und Salz zum Kochen bringen. Wenn die Essigmischung zu sauer sein sollte, noch etwas Zucker hinzufügen. Die heiße Mischung über den Rettich und den Fenchel gießen.
  • Für die Mayonnaise: Eigelb, Essig und Senf mischen, Zucker und Salz hinzufügen. Schließlich das Sonnenblumenöl langsam mit einem dünnen Strahl hinzufügen und kontinuierlich mischen.
  • Wenn die Mayonnaise fertig ist, die fein gehackten Pflaumen unterrühren.
  • Aubergine in 2 x 10 cm große, längliche Streifen schneiden.
  • Sushi-Blätter in 10 cm breite Streifen schneiden.
  • Für den Tempurateig Eigelb, Mehl und Wasser mischen.
  • Das Sonnenblumenöl auf 180 °C erhitzen.
  • Auberginenscheiben durch den Teig ziehen und ca. 3 Minuten im heißen Öl knusprig braten.
  • Das Auberginen-Tempura etwas abkühlen lassen und auf ein Sushi-Blatt legen. 
  • Gemüse abtropfen lassen.
  • Etwas Mayonnaise auf dem Tempura verteilen. Fenchel, Rettich und Sprossen ebenfalls daraufgeben. 
  • Dann das Sushi aufrollen. 
  • Mit Soja und Reisessig servieren.

Immer auf dem neuesten Stand ?