Kohlrabi ist der knollenförmige, verdickte Stängel einer Kohlpflanze. Im Gegensatz zur Kohlrübe, wächst Kohlrabi über der Erde. Es ist also nicht die Wurzel, die gegessen wird. Je nach Sorte sind die Knollen außen blassgrün oder blauviolett und innen weiß. Kohlrabi schmeckt knackig und würzig bis scharf. Kohlrabi kann sowohl roh als auch gekocht gegessen werden. Dieses kalorienarme Gemüse ist reich an Nährstoffen.

Zubereitung

Entfernen Sie vor der Verarbeitung den Stängel von der Knolle. Schälen Sie die Knolle, schneiden Sie sie in Scheiben und anschließend in Streifen oder Würfel. Kochen Sie frischen Kohlrabi 15-20 Minuten in wenig Wasser bissfest. Gießen Sie das Wasser ab und schmecken sie den Kohlrabi mit Muskatnuss ab. Kohlrabi eigenet sich auch gut zum Füllen oder roh in einem Salat.

Zubereitungszeiten für den Kohlrabi:

Kochen: 8 - 10 Minuten

Dämpfen: 8 - 10 Minuten

Anbraten: 3 - 4 Minuten

Kauf und Lagerung

Einkaufstipps für Kohlrabi:

Frische Kohlrabiknollen werden meistens mit den langen Blättern verkauft. Achten Sie darauf, dass diese frisch aussehen. Die Knolle selbst sollte sich fest anfühlen.

 

Lagerung von Kohlrabi:

An einem kühlen Ort ist Kohlrabi mehrere Wochen haltbar. Angeschnittene Knollen können in Frischhaltefolie eingewickelt noch einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Serviertipps

  • In Streifen im Salat mit Äpfeln und Haselnüssen
  • Gekocht mit gewürfelter Wintermöhre
  • Als Ganzes kochen, aushöhlen und mit Schinken und Champignons gefüllt 20 Minuten im Ofen backen
  • Im Salat mit Birnen und Rosinen
  • In Streifen geschnitten mit einem Dip als Häppchen servieren