Zutaten

  • 9 Möhren
  • 300 g Mehl
  • 225 g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 300 ml Sonnenblumenöl
  • 150 g Walnüsse
  • 1 Zitronenschale
  • 1 EL Zimt
  • 1 ½ gehäufte EL Backpulver
  • ½ EL Salz
  • 125 g weiche Butter
  • 250 g Mascarpone
  • 75 g Puderzucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Zitronenschale für die Glasur
  • geröstete Mandeln
Total votes: 105

Der Geschmack Großbritanniens: Was Essen angeht, ist Großbritannien hauptsächlich bekannt für "Fish and Chips". Auch das Frühstück mit "ham and eggs" ist sehr traditionell. Außerdem ist da auch noch der Sonntagslunch mit Hähnchen, Rind, Schwein oder Lamm mit saisonalem Gemüse, Kartoffeln, Yorkshirepudding und Soße. Hier empfehle ich euch ein Rezept für einen echt englischen Kuchen.

Zubereitung

  • Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und die Seiten mit Butter bestreichen.
  • Die Eier mit dem braunen Zucker schlagen bis sie leicht und luftig sind. Dann das Sonnenblumenöl hinzugeben und ein paar Minuten weiter schlagen.
  • Die Möhren reiben und zusammen mit dem Mehl, Zimt, Backpulver, Salz, grob gehackten Walnüsse und Zitronenschale zum Teig geben und gut mixen.
  • Den Teig in die Springform füllen und für etwa 45-55 Minuten backen, bis ein Messer, das man hinein sticht, sauber heraus kommt.
  • Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen, bevor man ihn aus der Form nimmt.
  • Für das Topping Butter, Mascarpone, Zitronensaft, Zitronenschale, Gewürze und Puderzucker vermischen bis eine glatte Masse entstanden ist. Das Topping auf dem abgekühlten Kuchen verteilen und mit Mandelflakes oder Zitronenschale verzieren.

Immer auf dem neuesten Stand ?