Zutaten

  • 200 g gekochte Kichererbsen
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tahini
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 2 EL extra natives Olivenöl
  • 1 Avocado
  • Saft von 1 Zitrone

Dressingzutaten

  • Paprika oder Chili
  • Extra natives Olivenöl
  • Frischer Koriander oder Petersilie

Autor dieses Rezepts

Chef Orielo

Chef Orielo

Salatblogger

Ich liebe es, in meiner Küche mediterrane Zutaten (Olivenöl, Brot, Früchte, Gemüse) zu verarbeiten. Gemüse ist die Grundlage meiner Küche – sowohl bei Salaten als auch bei Saucen, Stir-fries ... Weiterlesen
Total votes: 123

Ich bin süchtig nach Hummus – am liebsten mit gedünstetem Gemüse (Möhren, Brokkoli, Blumenkohl). Und ich liebe Guacamole, ich bin verrückt danach. Und obwohl die beiden nichts miteinander zu tun haben, eins ist arabisch das andere mexikanisch, habe ich sie kombiniert – herausgekommen ist ein würziger Avovado-Hummus.

 

Zubereitung

  • Spülen Sie die Kichererbsen in einem Sieb gut ab.
  • Zusammen mit der gehackten Knoblauchzehe, Tahini, Olivenöl, Kreuzkümmel und Salz in eine Schüssel und mischen Sie alles für etwa eine Minute.
  • Schneiden Sie die Avocado in kleine Stücke und geben Sie diese zusammen mit dem Zitronensaft zur Mischung.
  • Die Masse soll gut gemischt sein, es können aber noch ein paar gröbere Stücke darin sein. Wenn der Hummus zu trocken ist, noch etwas Olivenöl hinzufügen.
  • In einer Schüssel mit gehacktem Koriander (oder Petersilie), etwas Paprika oder Chili und noch ein wenig extra nativem Olivenöl servieren.

Tipps des Autors

Wenn Sie es scharf mögen, können Sie mit Chili oder Cayennepfeffer oder würzen. 

Sollten Sie kein Tahini bekommen, können Sie einfach Sesamsamen in einer Pfanne rösten.

Immer auf dem neuesten Stand ?