Zutaten

  • 300 g Sushi-Reis
  • 2 Tatayoyo Paprika
  • 100 g Wakame Algen
  • 150 g Räucherlachs
  • 50 ml japanisches Sesamdressing
  • 150 g frische Mango
  • 4 TL Furikake (oder zerkleinerte Nori-Blätter)
  • 60 ml helle Sojasauce

Poké Bowls sind derzeit in aller Munde und das ist nicht verwunderlich. Sie sind einfach zuzubereiten, gesund, superlecker und sie bieten unzählige Variationsmöglichkeiten. Wusstest du, dass Poké-Bowls ursprünglich aus Hawaii stammen? Deshalb passt die neue tropische Paprika Tatayoyo besonders gut in eine Poké Bowl. Wir kombinieren sie bei dieser köstlichen Bowl mit Lachs, Mangowürfeln und Wakame Algen. 

Total votes: 18

Zubereitung

  • Den Sushi-Reis gemäß Packungsanleitung zubereiten und 
    auf vier Schüsseln verteilen. 
  • Die Paprika halbieren, die Kerne entfernen und ebenfalls auf die Schüsseln verteilen. 
  • Die Wakame Algen darübergeben.
  • Nun den Lachs in Streifen und die Mango in gleich große Würfel schneiden und in die Bowls geben.
  • Mit Sesamdressing beträufeln. 
  • Zum Schluss einen Teelöffel Furikake in jede Poké Bowl streuen und mit Sojasoße servieren.

Poke bowl met zalm, mango en paprika

Tipps des Autors

Tatatyoyo Paprika ist eine Minipaprika mit tropischem Geschmack. Sie hat einen fruchtigen, papayaähnlichen Geschmack, den man unbedingt probieren sollte. Tatatyoyo Paprika sind erhältlich bei Rewe.

Immer auf dem neuesten Stand ?