Zutaten

  • 4 EL Olivenöl (extra virgin)
  • 50 g kleine, schwarze Oliven ohne Stein (ca. 25)
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • 4 große Knoblauchzehen
  • 300 g (kleine) Kartoffeln
  • 3 mittelgroße Zwiebeln (300 g)
  • 4 feste (Fleisch)tomaten (350 g)
  • 2 Paprika (300 g)
  • 1 große Aubergine (300 g)
  • 1 große Zucchini (300 g)
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Dieser Gemüseeintopf schmeckt wunderbar nach Sonne und Urlaub. Das Geheimnis sind frische Zutaten, die lange im eigenen Sud köcheln. Auf dieses Weise vermischen sich die Aromen miteinander und es entsteht ein toller, intensiver Geschmack. Oliven sind eine wichtige Zutat, weil sie eine salzige Note bringen. Die Kartoffeln kann man auch weggelassen oder durch Reis ersetzen.

Total votes: 198

Zubereitung

  • Das gesamte Gemüse waschen.
  • Die Kartoffeln vierteln, die Zwiebeln in dicke Ringe schneiden. Das restliche Gemüse in große Stücke (keine Würfel!) teilen.
  • Die Reihenfolge des Gemüses ist wichtig, damit sich die Aromen optimal entfalten.
  • Zuerst 3 EL Olivenöl in einer großen Pfanne oder einer Stielkasserolle mit dickem Boden erhitzen.
  • Dann das Gemüse folgendermaßen schichten: Zuerst die Kartoffeln, dann die Hälfte der Tomaten, die Hälfte der Zwiebeln, die Auberginen- und Zucchinistücke, zwei zerdrückte Knoblauchzehen, den Rest der Zwiebeln, die Paprikastücke, die Hälfte der Oliven und die anderen beiden ausgepressten Knoblauchzehen, den Rest der Tomaten und zum Schluss die Oliven.
  • Oregano über das Gemüse streuen und etwas Salz dazugeben (nicht zu viel, weil die Oliven schon salzig sind).
  • Einen EL Olivenöl über das Gemüse träufeln. Die Pfanne mit einem dichten Deckel verschließen.
  • Den Gemüseeintopf 2 bis 3 Stunden bei kleinster Hitze sanft köcheln.
  • Vor dem Servieren mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Tipps des Autors

Sie können den Eintopf auch einen Tag im Voraus zubereiten, dann wird der Geschmack noch intensiver.

Immer auf dem neuesten Stand ?