Feldsalat ist eine einjährige Pflanze aus der Geißblattfamilie. Feldsalat galt früher als Unkraut, wenn er im Wintergetreide gefunden wurde. Heutzutage wird Feldsalat als schmackhaftes Gemüse angebaut. Gerade weil die Blätter des Feldsalats einen starken (nussartigen) Eigengeschmack besitzen, braucht man kalte, lauwarme oder warme Speisen mit Feldsalat nicht stark würzen. Dieses feine Gemüse erfreut sich im Winter, wenn das Angbot an frischen Salaten nicht so üppig ist, steigender Beliebtheit. Probieren Sie Feldsalat, dann wissen Sie warum.

Zubereitung

Schneiden Sie die Wurzeln ab, waschen Sie den Salat in reichlich Wasser und lassen Sie den Salat abtropfen. Danach sollten Sie sich entscheiden: Gleich servieren oder noch kurz für eine warme Mahlzeit blanchieren.

Zubereitungszeit für Feldsalat:

Kochen: 4 - 6 Minuten

Mikrowelle: 5 - 7 Minuten

Schmoren: 6 - 7 Minuten

Dünsten: ca. 10 Minuten

Kauf und Lagerung

Einkaufstipps für Feldsalat:
Kaufen Sie Feldsalat, wenn die Blätter frisch und sattgrün sind.

 

Lagerung von Feldsalat:
Natürlich kann man Feldsalat ein paar Tage lang in einer Plastiktüte mit Löchern im Kühlschrank aufgewahren, aber warum sollte man? Sofort verarbeitet, schmeckt er eigentlich am besten und auch am leckersten!

Serviertipps

  • warm in Suppen und zu Fleisch, Fisch oder Geflügel
  • in Vorspeisen und Salaten
  • Im Eintopf mit Ananas
  • auf einem Brötchen mit frischem Rahmkäse und Apfelsinenstückchen