Zutaten

  • 2 kleine Spitzkohle
  • 75 ml Weißwein
  • Zeste einer Zitrone
  • 200 ml Sahne
  • 150 ml Crème Fraîche
  • 50 ml kräftige Gemüsebrühe
  • etwas Stärke
  • Zitronensaft
  • Pfeffer, Salz und Zucker
  • 100 g Pumpernickel
  • etwas Butter
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Salz

Autor dieses Rezepts

Chr. Metzner

Chr. Metzner

Hobbykoch

Ich denke bei Salat an Artenvielfalt, Frische, Geschmack, Gesundheit und eine relativ einfache Zubereitung. Deswegen mag ich Salat! Weiterlesen
Total votes: 1

Dieses Spitzkohl-Rezept kommt daher wie klassische deutsche Küche, hat jedoch trotzdem eine innovative Note durch die Zitronensoße und die Pumpernickel-Gremolata. Dazu empfehle ich eine pikant gewürzte Frikadelle (z.B. mit Büffelfleisch) und Salzkartoffeln.

Zubereitung

Die äußersten Blätter des Spitzkohls entfernen. Je nach Größe den Spitzkohl längs in Viertel schneiden. Die Spitzkohl-Viertel in einer großen Pfanne mit Deckel (oder in einem Dampfgarer) in etwas Salzwasser bissfest dünsten. Den Weißwein in einem Topf aufkochen und einköcheln lassen (reduzieren). Die Zeste einer halben Zitrone zugeben und mit der Sahne, der Crème Fraîche und der Gemüsebrühe mischen und erneut aufkochen lassen. Die Soße mit etwas Stärke andicken und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Pumpernickel zerbröseln und in Butter anbraten. Zeste einer halben Zitrone zugeben. Ein halbes Bund Petersilie fein hacken und unterheben. Das Pumpernickel mit etwas Salz abschmecken.

Tipps des Autors

Sehr gut zu den Spitzkohlvierteln passen Salzkartoffeln und Frikadellen oder Bratwurst.

Want to stay up-to-date? Subscribe to our newsletter!