Zutaten

  • 20 kleine (Heirloom-)Möhren (möglichst verschiedenfarbig)
  • 200 g Natur-Joghurt
  • 1/2 Bund Bockshornklee oder Portulak
  • 8 kleine Blätter Kapuzinerkresse
  • 8 Blüten Kapuzinerkresse

Dressingzutaten

  • 125 g Mandeln
  • 40 g Butter
  • 3 EL Honig
  • 1 EL Chardonnayessig
  • 1 EL Orangenblütenwasser
  • Zitronensaft
  • 1 lange, rote Chili, geschnitten
  • 100 ml Olivenöl
  • Meersalz
Total votes: 54

Einfach ein wunderbares Gericht. Das Mandel-Honigdressing hebt die Möhren wirklich auf ein neues Level. Probiere es aus! Der Salat sieht auf einer großen Platte in der Mitte des Tischs eindrucksvoll aus.

Zubereitung

  • Für das Dressing die Mandeln mit der Butter in einen Soßentopf geben. Bei mittlerer Temperatur behutsam erhitzen bis die Butter schäumt.
  • Sobald die Butter eine haselnussartige Farbe erreicht hat, den Honig hinzufügen. Sieden lassen und dann die Hitze um 1/5 herunterdrehen.
  • Essig, Orangenblütenwasser und Zitronensaft hinzugeben, wieder sieden lassen, dann die Hitze herunterdrehen und vorsichtig für 3 Minuten kochen.
  • Die Hitze herunterdrehen und Chili, Olivenöl und eine Prise Salz hinzugeben. Vermischen und abkühlen lassen.
  • Die Möhren in einen Soßentopf mit kaltem, gesalzenem Wasser geben und zum Kochen bringen. Köcheln lassen bis sie weich sind. Dann abgießen und die größeren Möhren noch heiß halbieren.
  • In eine Schüssel geben und mit 3 Esslöffeln Dressing übergießen.
  • Zum Servieren je ein Viertel des Joghurts auf jeden Teller verteilen und die Möhren daraufgeben.
  • Mit dem Dressing beträufeln (sicher gehen, dass ein paar Mandeln dabei sind) und darüber die Kresse und die Blüten verteilen. 

Tipps des Autors

Das Dressing hält sich im Kühlschrank 2 Monate.

Statt Bockshornklee, Portulak und/oder Kapuzinerkresseblättern und -blüten, können Sie auch flache Petersilienblätter, Baby-Basilikum oder etwas Rucola verwenden.

 

Immer auf dem neuesten Stand ?