Zutaten

  • 6 Brokkoliröschen
  • Tamari-/Sojasoße
  • 2 Möhren
  • 50 g Salat
  • 30 g Hanfsamen
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer

Wahrscheinlich haben Sie noch nie von den gesundheitlichen Vorteilen von Hanfsamen (erhältlich in vielen Naturkostläden oder Reformhäusern) gehört!

Ein Esslöffel Hanfsamen (dessen THC-Wert selbstverständlich unter dem Grenzwert von 0,2 % liegt) enthält ungefähr doppelt so viel Protein wie ein Ei. Auf diese Weise lässt sich der Proteingehalt eines Salats oder einer Suppe ganz einfach erhöhen.

Total votes: 425

Zubereitung

  • Brokkoliröschen in feine Stücke schneiden und mit etwas Tamari-/Sojasoße 20 Minuten marinieren.
  • Möhren mit einem Gemüseschäler in Streifen schneiden, mit etwas Meersalz bestreuen und beiseitestellen.
  • Salat, Hanfsamen und Knoblauch mit einem Stabmixer oder in einer Küchenmaschine pürieren. Es soll eine cremige, dickflüssige Masse entstehen – gegebenenfalls etwas Wasser hinzufügen. Mit einer Prise Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Creme mit den marinierten Brokkoliröschen und den Möhrenstreifen servieren.

Tipps des Autors

Hanfsamen enthalten die acht essentiellen Aminosäuren, die vom Körper nicht direkt gebildet werden und daher über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Sie enthalten außerdem große Mengen an Vitamin B und E. Hanföl enthält einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren Omega 3 und Omega 6. Auch Allergiker können Hanfsamen unbesorgt konsumieren, da sie weder Gluten noch Laktose enthalten.

Immer auf dem neuesten Stand ?