Zutaten

  • 1 Batavia-Salat
  • 1 Bund Rucola-Salat
  • 1 kleiner Brokkoli
  • 1 bis 2 Süßkartoffeln
  • getrocknete Feigen
  • Paranüsse

Dressingzutaten

  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamico
  • 2 TL Feigensenf
  • Salz
  • Pfeffer
  • bei Bedarf etwas Honig

Autor dieses Rezepts

Marek

Marek

Hobbykoch

Tolle Website! Ich genieße gerne hochwertige Lebensmittel: saisonal, bio und lokal. LoveMySalad gibt mir großartige Anregungen. Weiterlesen
Total votes: 11

Womit können wir unserem französischen Freund Hugo eine kleine Freude machen? Mit einem Salat zu Brot und Wein? Diese Überlegungen waren die Geburtsstunde des Salates mit Feigen Süßkartoffeln und Brokkoli.

Zubereitung

Batavia-Salat und Rucola-Salat putzen, waschen, schleudern. Große Salatblätter zerkleinern. Brokkoli in Röschen zerlegen und roh lassen oder kurz kochen. Süßkartoffeln kochen und anschließend schälen und in Würfel schneiden. Feigen und Paranüsse klein schneiden. Sie Salat-Zutaten auf Tellern anrichten. Für das Dressing Olivenöl, Balsamico und den Feigensenf verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Meist ist der Feigensenf schon so süß, dass es nicht nötig ist, die Säure des Balsamico mit Honig abzufangen. Das Dressing über den Salat geben. Seid nicht zu sparsam, der Salat verträgt ordentlich Dressing wegen der substanzreichen Zutaten: Süßkartoffel und Brokkoli.

Tipps des Autors

Der Feigen-Geschmack gibt diesem Rezept den mediterranen Touch. Guten Appetit. Statt Olivenöl kann man natürlich noch besser Feigenöl verwenden. Dieses Öl ist jedoch nur in wenigen Geschäften zu finden. Die hier verwendeten Zutaten stammen aus ökologischem Anbau.

Andere Nutzer wählten ähnliche Rezepte.

Want to stay up-to-date? Subscribe to our newsletter!