Zutaten

  • 1 kleine Gurke
  • 2 kleine Paprika
  • 1 Romanasalat
  • Einige Endivien-, Chicorée- oder Radiccioblätter
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 2 große rote Tomaten
  • 1 gute Hand frischen Basilikum
  • 2 bis 3 Zweige frischer Thymian

Dressingzutaten

  • 1 EL kaltgepresstes Olivenöl
  • Einige Tropfen Weißweinessig
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe

Autor dieses Rezepts

Steven Roberts

Steven Roberts

Hobbykoch

Weiterlesen
up

Darf ich euch Jim und Jane Vella aus Sydney (Australien) vorstellen. Jim stammt ursprünglich aus Bingemma und Jane aus Mgarr auf Malta. Sie kamen 1954 nach Australien. Gemeinsam gründeten sie einen Gemüsegarten-Markt und einen Betrieb zur Jungpflanzenanzuchtbetrieb. Der Betrieb ist rasch zu einem florierenden Familienunternehmen gewachsen. Jim und Jane genießen fast täglich einen traditionellen Salat in maltesischem Stil mit Zutaten, die sie frisch aus dem Garten gepflückt haben. So auch bei diesem wunderbaren Salat, den wir gemeinsam gegessen haben. Die frischen Aromen sind umwerfend, die Blätter des Romanasalats sind lecker süß, die bitteren Blätter des Radicchio sind sehr erfrischend und die Kräuter ... hhhhmmmm

Zubereitung

  • Möhre, Zwiebel, Gurke, Paprika, Romanasalat und die übrigen Salatblätter waschen und in Stücke schneiden.
  • Für das Dressing den Knoblauch fein hacken und mit den übrigen Zutaten mischen. Dann über den Salat gießen und mit schwarzem Pfeffer würzen.
  • Den Salat vorsichtig mit den Händen mischen, um das Dressing gleichmäßig zu verteilen. Dann die gehackten Tomaten und den frischen Thymian hinzugeben und unterrühren. Vor dem Servieren mit frischen Basilikumblättern garnieren.

Tipps des Autors

Die Salatzutaten kann man nach Belieben variieren. Wer mag kann Pilze oder Avocado dazugeben...Cashewkerne geben eine nussige Note.

Das Geheimnis dieses Salats ist es, das Salz durch die Kräuter zu ersetzen. Die Tomaten sollte man immer erst am Schluss dazugeben, damit sie beim Mischen nicht zerdrückt werden. Ein Tipp von Jim: Das Gemüse nicht zu klein zu schneiden. So bleibt der Salat länger frisch und knackig. Jim isst zu seinen Salaten gerne etwas Käse oder Schinken sowie eine Scheibe frisches knuspriges Brot.