Zutaten

  • 1 Blatt Nori-Algen
  • 1 Kopf Salanova
  • 1 Gurke
  • 1 Avocado
  • 200 g Surimi-Sticks
  • 2 EL schwarze Sesamsamen

Dressingzutaten

  • 1 Limette (unbehandelt)
  • 1 TL Wasabi
  • 2,5 EL Mayonnaise

Surimi-Sticks bestehen aus zerkleinertem Fisch. Das eiweißreiche Produkt stammt aus Japan. Zusammen mit dem Wasabi-Dressing geben sie dem Salanova-Salat mit Gurke und Avocado eine fernöstliche Note.

Total votes: 134

Zubereitung

  • Das Noriblatt in 5 mm breite und 3 cm lange Streifen schneiden.
  • Die Salatblätter längs halbieren und in eine flache Schüssel oder auf einen Teller legen.
  • Die Gurke längs halbieren und die Samen mit einem Teelöffel entfernen. Die Gurkenhälften in diagonale Scheiben schneiden und auf dem Salat anrichten.
  • Die Schale der Limette abreiben und dann die Limette auspressen.
  • Die Avocado entkernen und schälen. Das Fruchtfleisch der Breite nach in Scheiben schneiden. Mit etwas Limettensaft beträufeln und auf dem Salat anrichten.
  • Für das Dressing die Limettenschale und den restlichen Saft mit Wasabi, Mayonnaise und 1 EL Wasser mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Salat geben.
  • Die Surimi-Stäbchen zerkleinern und auf den Salat geben.
  • Den Salat mischen und mit Sesamkörnern garnieren.
Japanese salad with surimi flakes
 

Tipps des Autors

So wird aus dem Salat eine komplette Mahlzeit: Kochen Sie 200 g Sushireis al dente. 2 EL Zucker und 1 TL Salz in 3 EL Reisessig auflösen und über den warmem Reis träufeln. Dann den Reis abkühlen lassen und unter den Salat heben.

Andere Nutzer wählten ähnliche Rezepte.

Immer auf dem neuesten Stand ?