Zutaten

  • 250 g Reisnudeln
  • 300 g Hühnchenbrust
  • 1 l Hühnerbrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1/2 Limette
  • 1 Bund Möhren
  • 150 g Sojasprossen
  • 250 g Brokkoli
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Reisblätter

Dressingzutaten

  • 1 rote Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 cm Ingwerwurzel
  • 10 Basilikumblätter
  • 10 Cocktailtomaten
  • 1 Limette
  • 3 EL Olivenöl
  • nach Geschmack 1 TL brauner Zucker

Autor dieses Rezepts

Larisse

Larisse

Salatblogger

Weiterlesen
Total votes: 13

Immer häufiger werden Salate zu kompletten Mahlzeiten. Zutaten wie Couscous, Bulgur oder Nudeln geben den Salaten einen hohen Nährwert. Grundlage meines Salates sind Reisnudeln, so dass er auch für Menschen mit Glutenunverträglichkeit oder Weizenallergie geeignet ist. Die Frühlingsrollen eignen sich hervorragend für Picknicks und Lunchboxen! Sie können die Reisblätter aber auch weglassen und den Salat pur genießen.

Zubereitung

  • Die Reisnudeln nach Packungsanweisung kochen.
  • Hühnerbrühe mit Kokosmilch und Limettensaft zum Kochen bringen. Die Hühnchenbrust zufügen und bei schwacher Hitze kochen bis sie weich ist.
  • Hühnchenbrust abkühlen lassen und sofort in streifen schneiden bzw. reißen.
  • Möhren in Streifen schneiden. Sojasprossen abtropfen lassen.
  • Brokkoli in kleine Röschen schneiden und al dente kochen. Sie sollen richtig schön knackig sein! 
  • Frühlingszwiebeln diagonal in feine Scheiben schneiden.
  • Nudeln, Hühnchenbrust und Gemüse gut mischen.
  • Für das Dressing Chilischote in Ringe schneiden. Mit fein gehacktem Knoblauch, geriebener Ingwerwurzel, klein geschnittenen Basilikumblättern mischen. Tomaten halbieren und zerdrücken. Den Tomatensaft zusammen mit dem Limettensaft und Olivenöl zum Dressing geben. Wenn gewünscht, Zucker zugeben.
  • Weichen Sie die Reisblätter für die Frühlingsrollen einzeln in einerSchüssel mit Wasser ein. Wenn Sie die Blätter zu kurz einweichen, ist es schwierig sie zu rollen. Wenn sie zu lange einweichen, kleben die Blätter leicht zusammen.
  • Das eingeweichte Reispapier auf einer nicht klebenden Unterlage ausbreiten und etwas Nudel-, Gemüse-, Hühnchenmischung daraufgeben. Seiten einschlagen und dann aufrollen.
  • Fertige Rollen auf einem Teller anrichten und bis zum Verzehr mit einem feuchten Tuch abdecken.

Tipps des Autors

Sie können bei der Füllung jedes beliebige Gemüse verarbeiten – ganz nach Geschmack.

Die Frühlingsrollen halten sich im Kühlschrank einen Tag lang frisch. Vor dem Servieren halbieren, dann sehen sie noch appetitlicher aus. 

Andere Nutzer wählten ähnliche Rezepte.

Want to stay up-to-date? Subscribe to our newsletter!