Zutaten

  • 1 Möhre
  • 8 Radies
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 40 g frischer Koriander, fein gehackt
  • 2 TL Gewürzmischung für Fisch
  • 1 TL Chiliflocken
  • Schwarzer Pfeffer
  • 2 Scheiben altes Brot, zu Brotkrumen verarbeitet
  • 4 weiße Fischfilets, je 150 g
  • 3 EL Olivenöl
  • 150 g gemischte Salanova-Salatblätter
  • 1 Zitrone, in Spalten geschnitten zum Garnieren

Dressingzutaten

  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Tahini
  • 1 EL warmes Wasser
  • 1 EL Honig
  • Saft von 1/2 Zitrone

Zu einen tollen Urlaub gehört auch gutes, fremdländisches Essen. Oft landet im Urlaub Fisch auf unserem Teller. Wenn Sie noch einmal Urlaubsfeeling aufkommen lassen wollen, dann ist dieses Rezept perfekt: Fischfilet in Knoblauchkruste mit einem knackigen Möhren-Radies-Salat auf einem frischen Salatbett mit Tahini-Dressing. Ist garantiert in nur 25 Minuten zubereitet. Beim Fisch sind Tilapia, Kabeljau, Felchen oder Schellfisch eine gute Wahl!

Total votes: 281

Zubereitung

  • Die Möhre waschen, schälen und der Länge nach in möglichst dünne Scheiben schneiden. 
  • Radieschen waschen und in Stücke schneiden.
  • Den Saft einer halben Zitrone mit dem Honig und 2 EL Olivenöl vermischen. Über die Möhren-Rettich-Mischung gießen und kurz marinieren lassen.
  • Backofen auf 220 °C vorheizen.
  • Eine Pfanne mit 2 EL Olivenöl leicht erhitzen.
  • Den gehackten Knoblauch ganz kurz anbraten und Gewürzmischung, Chiliflocken und frischen schwarzen Pfeffer hinzufügen. Kontinuierlich rühren.
  • Die Semmelbrösel und den frischen Koriander dazugeben und unter regelmäßigem Rühren noch einige Minuten weiterbraten, bis der Knoblauch weich und die Semmelbrösel knusprig sind.
  • Den Fisch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • Die Semmelbrösel-Koriandermischung auf den Fischfilets verteilen, sodass sie vollständig bedeckt sind. Den Fisch in der Mitte des Ofens ca. 8 Minuten backen, bis er gar ist und die Kruste knusprig ist. 
  • Die Salatblätter mit etwas Olivenöl beträufeln und die Möhren-Rettich-Mischung darauf verteilen.
  • Tahini mit warmem Wasser, Honig und Zitronensaft zu einem Dressing verrühren.
  • Servieren Sie den Fisch mit einem Schuss Tahini-Dressing auf dem Salatbett. 
  • Mit den Zitronenspalten garnieren.

Tipps des Autors

Wenn Sie die Kombination aus Fisch und Salat mögen, probieren Sie auch diesen japanischen Sushi-Salat mit Surimi.

Immer auf dem neuesten Stand ?