Zutaten

  • Babyleaf-Spinat
  • Zerkrümelter Fetakäse
  • 2-3 Tassen geraspelter Sellerie
  • 1 geröstete Paprikaschote
  • 2-3 Scheiben Prosciutto (Rohschinken, z. B. Parmaschinken)
  • 4-6 Cherrytomaten
  • ¼ Tasse gehackte Petersilie

Dressingzutaten

  • ¼ Tasse Petersilie
  • ¼ Tasse Basilikum
  • ¼ Tasse Minze
  • Saft von ½ Zitrone
  • 1 zerdrückte Knoblauchzehe
  • 1 EL Dijon-Senf
  • ½ Tasse kaltgepresstes Olivenöl
  • 2-3 EL Weißweinessig

Autor dieses Rezepts

Graham

Graham

Hobbykoch

Weiterlesen
Total votes: 15

Zugegeben, ich habe diesen Salat bisher nur einmal zubereitet. Aber er war so lecker, dass ich dieses Rezept einfach mit euch teilen muss.

Der Salat ist süß und sauer und knackig und cremig zugleich. Außerdem enthält er jede Menge Vitamine und Mineralstoffe, so dass dein Körper und deine Geschmacksknospen davon profitieren.

Bei der Zubereitung des Schinkens muss man allerdings aufpassen, denn vom perfekten Garpunkt bis zum verbrannten Desaster ist es nur ein kleiner Schritt. In der Küche bin ich ziemlich penibel und nehme diese Herausforderung an.

Wer ein bisschen schummeln oder Zeit sparen will, kauft bereits geröstete Paprika.

Das Kräuter-Dressing sollte man lieber sparsam einsetzen. Es schmeckt göttlich, sollte aber die anderen Aromen nicht überdecken. Am besten erst eine kleine Menge über den Salat sprenkeln und bei Bedarf später noch etwas nachnehmen.

Zubereitung

Prosciutto halbieren und in heißem Öl in knapp 1 Minute kross braten. Aus der Pfanne  nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Teller oder Platte mit geraspeltem Sellerie auslegen. Mit Spinatblättern bedecken.

Schinkenstreifen, Paprika, Tomate und Fetakäse hinzufügen.

Etwas geraspelten Sellerie und die gehackte Petersilie über den Salat streuen.

Für das Dressing Kräuter, Zitronensaft, Knoblauch und Senf mixen, währenddessen Öl zugeben. Weißweinessig hinzufügen.

Dressing direkt vor dem Servieren über den Salat sprenkeln.

Tipps des Autors

Want to stay up-to-date? Subscribe to our newsletter!