Zutaten

  • 1 Kopf Little-Gem-Salat
  • 150 g Bulgurweizen
  • 90 ml kochendes Wasser
  • 3 Minigurken
  • 3 Eiertomaten
  • 1 kleines Bund glatte Petersilie
  • 1 kleines Bund frische Minze
  • 1 kleines Bund Dill
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 Hand voll Granatapfelsamen

Dressingzutaten

  • Saft von 1 Zitrone
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Meersalz

Autor dieses Rezepts

Silvia

Silvia

Salatblogger

Weiterlesen
Total votes: 14

In Ägypten gibt es kaum einen heißen Sommertag ohne ein leckeres Taboulé!

Zubereitung

  • Bulgur in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen,  umrühren und  15-20 Minuten ziehen lassen, bis der Weizen weich ist, aber noch leicht Biss hat. Kein weiteres Wasser mehr hinzugeben, da die Tomaten, Gurken und das Dressing den Weizen noch weicher machen.
  • Gurken und Tomaten entkernen und würfeln.
  • Für das Dressing Zitronensaft, Olivenöl und gehackten Knoblauch mischen.
  • Kräuter fein hacken und mit Tomaten, Gurken, dem Dressing und Bulgur mischen. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
  • Granatapfelsamen geben dem Salat zusätzlich eine süß-saure Note.
  • Salatblätter waschen, den Salat einfüllen – servieren.

 

 

Tipps des Autors

Traditionell füllt man Taboulé in ein Salatblatt und isst es dann mit der Hand. Dazu sind die Little-Gem-Blätter ideal geeignet.

Das Gericht kann als Vorspeise oder auch als Beilage verwendet werden.  

Want to stay up-to-date? Subscribe to our newsletter!