Blog

Kinder

So lernen Kinder, Gemüse zu lieben – 2

Nach einer 15tägigen, erfolgreicher Einführung von Obst, habe ich mit Gemüse weitergemacht. Ich möchte noch einmal betonen, dass ich keinen Leitfaden, keine Broschüre, medizinische Anweisung oder Ernährungsanleitung oder Ähnliches befolgt habe,… allerdings habe ich Informationen aus unterschiedlichen Quellen herangezogen und sie für meinen persönlichen, mit Liebe gemachten, Plan adaptiert. Es gibt nichts Schlimmeres, als sein Baby zu zwingen, Gemüse zu essen, nur weil es gut ist und man es essen muss, weil es gesund ist.

Als ich die erste Mahlzeit für Gaia (meine Tochter) zubereitet habe, war es Spätherbst und das typische Saisongemüse war Kürbis. Da dieser süß und lecker schmeckt, war es meiner Meinung nach das beste Gemüse für den Einstieg. Und so war es denn auch.

Ich habe für mich persönlich entschieden, nur ein neues Gemüse pro Mahlzeit einzuführen und dies zwei Tage lang zu geben.

Ich habe mit 100 g Kürbis, in kleine Stücke geschnitten, begonnen: Diesen habe ich 30 bis 40 Minuten in 500 ml Wasser gekocht, so dass ich eine Portion von 180 bis 200 g erhalten habe; dies entspricht ungefähr einer Tasse. Bitte denk daran, dass einige Zutaten, zum Beispiel Kartoffeln, mehr Wasser aufnehmen, deshalb sollte man in solchen Fällen 800 ml Wasser zugeben.

Ich habe meine sehr hungrige und sehr neugierige Tochter mit dem gekochten Kürbis, gemischt mit 20 g Baby-Cerealien, 1 TL Olivenöl und geriebenem Parmesan,  gefüttert. 

Mit dem restlichen Kürbis habe ich für meinen Mann und mich eine Kürbissuppe gekocht, verfeinert mit Olivenöl, Parmesan, einer Prise Salz und ein paar Croutons. 

 

Einige Alternative für Babys:

Statt Baby-Cerealien kann man auch gekochten Baby-Reis, Getreideflocken und Maniok (für die erste Mahlzeit zu empfehlen) verwenden. Hirse, Quinoa und Amaranth sind ebenfalls möglich, sie müssen jedoch vorher gekocht werden.

Statt Parmesan kann man auch Hefeflocken verwenden. Diese natürliche Zutat hilft rote Flecken auf der Haut zu verhindern, wenn das Baby empfindlich ist.

Du kannst die Mahlzeit auch in zwanzig Minuten in einem Dampfkochtopf mit gut einem Liter Wasser zubereiten.

Zur Arbeitserleichterung kannst du auch eine doppelte Portion kochen. Dann hast du bereits eine Mahlzeit für den folgenden Tag. Den Vorrat kannst du in einem Glas im Kühlschrank aufbewahren, sobald er abgekühlt ist.

Ich habe direkt zwei Portionen gekocht, weil ich nur alle zwei Tage ein neues Gemüse einführe.

Immer auf dem neuesten Stand ?