Blog

Cooking

Kürbis macht viel Arbeit? Nicht mit diesen praktischen Tipps!

Kürbis ist ein echtes Saisonprodukt. In den Herbst- und Wintermonaten leuchten sie uns in den Hofläden und den Supermärkte entgegen. Haben Sie auch schon oft gedacht: „Sieht lecker aus, machen aber viel zu viel Arbeit in der Zubereitung?“ Mit diesen Tipps ist die Zubereitung ganz einfach!

Zur Dekoration oder zum Essen? 
Es gibt viele unterschiedliche Kürbisarten. Einige sind essbar und andere sind lediglich für Dekorationszwecke gedacht. Es ist manchmal schwierig zu erkennen, welche Kürbisse essbar sind und welche nicht. Glücklicherweise können Sie davon ausgehen, dass die Kürbisse, die Sie im Supermarkt kaufen können, essbar sind. Ein Regel: Ein Speisekürbis enthält immer Samen! 

Schälen? 
Einen frischen Kürbis müssen Sie gar nicht schälen. Beispielsweise können der  bekannte, orangefarbene Runde (Hokkaidokürbis) und der Flaschenkürbis mit Schale gegessen werden. Durch das Kochen wird die Haut weich und leicht essbar. Je frischer der Kürbis ist, desto weicher ist die Schale. Geerntet werden Kürbisse im September und Oktober. Die Schale dieser Kürbisse ist bis etwa Februar genießbar. Danach sollten die Kürbisse besser geschält werden.

Kurz in den Ofen
Einen Kürbis zu schneiden ist nicht einfach. Wenn Sie den Kürbis für eine Viertelstunde in den Ofen geben, wird er weicher, sodass Sie ihn dann leichter verarbeiten können. 
Richtiges Messer
Nutzen Sie ein großes, scharfes und schweres Messer. Auf diese Weise lässt sich der Kürbis besser bearbeiten. Verwenden Sie außerdem eine stabile Oberfläche, damit der Kürbis beim Aufschneiden nicht wegrutscht oder wegrollt. 

Bearbeitung 
Schneiden Sie zuerst die Ober- und Unterseite des Kürbis ab, dann können Sie die Früchte einfacher auf dem Schneidebrett bearbeiten, und sie rollen nicht weg. Schneiden Sie den Kürbis dann in zwei Hälften, damit Sie die Samen entfernen und den Kürbis in kleine Stücke schneiden können. Sie können die Kürbisstücke einige Tage in einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren. 

Ganze Frucht verarbeiten 
Wussten Sie, dass Sie sogar die Blätter der Pflanze, die Blüten, die Stiele und natürlich die Samen essen können? Sie können die Kürbiskerne mit etwas Olivenöl braten. Sie sind eine schön, knackige Zutat für Ihren Salat. 

Lesen Sie mehr über Kürbis oder lassen Sie sich von diesen köstlichen Rezepten inspirieren. 

Immer auf dem neuesten Stand ?