• Romana-Salat
  • Romana-Salat
  • Romana-Salat
  • Romana-Salat
  • Romana-Salat
  • Romana-Salat
  • Romana-Salat

Preparation tips

Die schmackhaftesten Romanablätter sind die inneren ‚Herzblätter‘ – sie besitzen einen noch süßeren Geschmack und eine hellere Farbe. Nach dem Ablösen der Blätter diese kurz abbrausen und trocknen, idealerweise in einer Salatschleuder, um ein Brechen der Blätter zu verhindern. Romana-Salat kann aber auch in kleine rechteckige Stücke geschnitten werden und mit anderen Zutaten in den jeweiligen Lieblingssalat gemischt zu werden.

Conservation

Nur Romana-Salate mit großen, dunkelgrünen Außenblättern ohne braune oder gar schleimige Stellen aussuchen. Der Salat sollte bei gutem Gewicht auch eine gute Füllung besitzen. Darauf achten, dass die Außenblätter noch knackig sind. Belässt man die äußeren Blätter am Kopf, so hält sich der Romana etwas länger frisch. In einer Plastikdose im Gemüsefach des Kühlschrankes lässt sich Romana daher kurzfristig lagern; vor der Verwendung die äußeren Blätter entfernen.

Serving suggestions

Da Romana-Salate recht süß im Geschmack sind, empfiehlt sich die Kombination mit einem Dressing auf Zitronenbasis oder einem leichten Mayonnaise-Dressing wie auch beim Cäsar-Salat. Romana-Salate eignen sich hervorragend zur Dekoration großer Servierplatten, da sie der Präsentation einen Hauch von Grün hinzufügen. Ein schneller und einfacher Snack, den man einmal ausprobieren sollte, besteht in einem Romana-Blatt mit einem Topping aus Apfelscheibe und Käse.

 

Inhaltsstoffe

Vitamin A (Provitamin beta-Carotin),

Vitamin B1,

Vitamin B2,

Vitamin C,

Kalzium,

Kalium

 

Recipes

Grüner Romana-Salat-Smoothie

Frühlings-Salat

Romana-Salat mit karamellisierten Birnen und Ziegenkäse

Mini-Romana-Salat mit Blumenkohl und Mandeln

Little bateau – Romana-Salat mit Cherry-Tomaten und Avocado

Kommentare