Durch reine Sturheit überzeugte ich meine Familie mich auf eine Hotelmanagement Schule, 100 Kilometer weit weg von zu Hause, gehen zu lassen. Ich erinnere mich noch, wie ich mich jeden Morgen aus dem Bett zwingen musste, um den Zug zu nehmen und wie müde ich war als ich Abends nach Hause kam. Heute kann ich behaupten, dass diese Bemühungen es Wert waren, denn die Zufriedenheit in so einer schweren Profession erfolgreich zu sein, macht alle Opfer der früheren Jahre wett!

Die Schwierigkeit ein Koch zu sein ist nicht nur, dass man genug Leidenschaft, Neugierde und Offenheit braucht, sondern auch, dass man sehr hart arbeiten muss und Zeit widmen muss, um neue Techniken zu lernen. Sein Wissen über Zutaten und eigene, individuelle Rezepte immer wieder zu perfektionieren, gehört auch dazu.

Am wichtigesten ist das Wohlbefinden meiner Kollegen. In einer Küche muss eine gute Atmosphäre herrschen um das Beste vom Team zu erhalten. Als Gegenleistung sind sie jeden Tag für die Herrausforderungen in der Küche bereit und packen mit an.

Zu letzt, aber nicht weniger wichtig, braucht man die Fähigkeit zuzuhören und zu verstehen, was der Kunde denkt und was für ein Feedback er einem gibt, ob positiv oder negativ.

Mit Love my Salad würde ich gerne etwas von mir teilen: die besten Momente und die besten Rezepte, aber auch meine persönlichen Erfahrungen aus der Küche.

Zögert nicht mich zu kontaktieren und um Rat zu fragen, ich beantworte gerne Fragen!
 

 

Kommentare